Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun.*

Überzeugen Sie sich selbst – hier finden Sie eine Auswahl an Fachartikeln, Case Studies, User Stories und Projektreferenzen.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre! 


* Marie von Ebner-Eschenbach 1830-1916

Fachartikel

Veröffentlicht in CVC News 1-17


"Assistenzsysteme für die Baustelle - Wie mit 3D-Terrain Mapping die Arbeitssicherheit erhöht wird"

Wo schweres Gerät zum Einsatz kommt und viele Tonnen Baumaterial
bewegt werden, spielt die Arbeitssicherheit eine zentrale Rolle. Fahrerassistenzsysteme,
die sich in den letzten Jahrzehnten bereits auf der Straße bewährt und die Zahl der Unfälle reduziert haben, erhalten auch auf Baustellen zunehmend Einzug.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in ZEHN.MINUTEN März/2017 (Ausgabe 32)


Mensch & Maschine - Interaktion im Unternehmen der Zukunft

90 Prozent der Aufgaben in der Fertigung weltweit sind bisher noch nicht automatisiert. Das bedeutet ein riesiges Wachstumspotenzial für Robotik. Doch wie können Mensch und Maschine in Zukunft zusammenarbeiten und welche Veränderungen bedeutet das konkret für Unternehmen? Dieser Frage widmete sich die Veranstaltung "ZIRPzoom – Perspektiven der Wirtschaft in Rheinland-Pfalz". ZIRP-Vorstandsmitglied Dr. Volker Wissing, Staatsminister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, diskutierte gemeinsam mit Dr. Matthias Haun, ITK Engineering GmbH, und Carsten Busch, Hahn Robotics GmbH, über Auswirkungen und Potenziale, die sich aus dem Einsatz intelligenter Maschinen ergeben.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in ATZelektronik 6/2016 (S. 24-27)


"Security mit mehr Pragmatismus angehen"

Die Automobilbranche nutzt die langjährigen Erfahrungen von IT-Security-Spezialisten anderer Branchen. Im Interview mit dem Fachmagazin ATZ elektronik erklärt der Security-Verantwortliche von ITK Engineering, Dr. Sebastian Labitzke, wie das Technologie-Unternehmen diese Kompetenzen mit Automotive Safety und Security in Einklang bringt sowie neue Prozesse und Lösungen erarbeitet.

> Weiterlesen

 

Methoden moderner Softwareentwicklung - Chancen für den Schienenverkehr

Software ist mittlerweile das zentrale Mittel zur Realisierung anspruchsvoller Aufgaben im Schienenverkehr. In den letzten Jahrzeiten entstanden in der industriellen und wissenschaftlichen Softwaretechnik neue Ansätze effizienter Softwareentwicklung, um den steigenden Anforderungen zu begegnen.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in ATZoffhighway 04/2016 (S. 6-13)


Autosar in der Landtechnik

Der Landmaschinenmarkt fordert immer leistungsstärkere kundenerlebbare Funktionen, beispielsweise für die Präzisionslandwirtschaft. Die hohe Produktvielfalt bei gleichzeitig geringen Stückzahlen führt anteilig zu hohen Softwareentwicklungskosten für landtechnische Systeme. Bisher war AUTOSAR für die Landtechnik noch nicht einsetzbar, da der Netzwerkstandard ISOBUS nicht unterstützt wurde. Um diese Lücke zu schließen, hat ITK Engineering eine neue Lösung entwickelt, die AUTOSAR um ISOBUS erweitert.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in Nahverkehrs-praxis (09/2016)


Freie Fahrt für Zukunftstechnologien

Sicherheit im Sinne von Safety und Security, Automatisierung mit hoher Verfügbarkeit durch Beherrschung des steigenden Software-Anteils in sicherheitskritischen Anwendungen: Die Herausforderungen in der Bahntechnik sind komplex. Wie lassen sich innovative Software-Lösungen dennoch schnell auf die Schiene bringen?

> Weiterlesen

Veröffentlicht in Automobil Industrie Sonderausgabe Oktober 2016 (S. 10-13)


„Maschinen intelligenter machen“

Die ITK Engineering AG ist seit 1994 weltweit als Partner der Automobilindustrie aktiv. Geschäftsführer Michael Englert erläutert im Interview mit dem Fachmagazin Automobil Industrie, was das Unternehmen ausmacht und wie sich ITK künftig aufgestellt sieht. Darüber hinaus beleuchtet der Artikel „Architekten der Nervenbahnen“, das Engagement von ITK Engineering beim interdisziplinären Projekt Step-1, bei dem das Unternehmen die komplette E/E-Architektur entwickelt hat.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in MedEngineering 5/2016 (S.8 - 10)

 

Fernwartung? Aber sicher!

Fernwartung erhöht die Effizienz und senkt die Kosten für die Wartung komplexer medizinischer Systeme. Richtig umgesetzt, wird auch die IT-Sicherheit nicht gefährdet.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in ATZelektronik (Oktober 2016)

 

Trusted Execution Environments im Fahrzeug

Zur Härtung von Steuergerätesoftware gegen Angreifer dienen sogenannte Trusted Execution Environments (TEE). TEE-Ansätze eignen sich, um security-relevante Software von nicht-security-relevanter Software zu isolieren und so die Ansatzpunkte für Angriffe auf security-relevante Funktionen zu reduzieren.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in ATZextra (Mai 2015)

 

Parallele Komponentenprüfung und HiL-Test in einem System

Prüfungen des physikalischen Verhaltens aktiv betriebener Komponenten und seperate Tests von Softwarefunktionalitäten im HiL-Betrieb sind heute Standard. ITK Engineering hat ein Testsystem entwickelt, das beide Prüfungen mit einem System abdeckt.

> Weiterlesen

Veröffentlicht im PMW-Magazin

 

Intelligente Software

Dr. Houssem Abdellatif von ITK Engineering spricht über die steigende Bedeutung von Software im Motorsport.

> Weiterlesen

 

 

Veröffentlicht in Hanser Automotive

 

Modellbasierter Emulator von Traktionsbatterien

Batteriesimulatoren bieten die Möglichkeit, die Traktionsbatterien sowie die zugehörigen Batteriemanagementsysteme (BMS) zu substituieren bzw. zu emulieren und können in ein Gesamtfahrzeugprüffeld integriert werden. ITK Engineering hat einen modellbasierten Ansatz entwickelt, der die Fahrzeugbatterie sowie das BMS in Form von Modellen darstellt und auf eine Echtzeitplattform portiert.

> Weiterlesen

 

 

Veröffentlicht in Lastauto und Omnisbus

 

Ohne Fahrer Richtung Zukunft

Wie werden Transporte künftig abgewickelt? Zwei Experten gehen davon aus, dass im nächsten Jahrzehnt selbstständig fahrende Lastzüge und immer spezieller auf den Einsatz abgestimmte Fahrzeuge deutlich an Bedeutung gewinnen werden.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in Mobility2.0

 

Batterie-Management virtuell testen

Das Haushalten mit Energie erweist sich bei elektrifizierten Fahrzeugen als besonders kritisch. Solches Energiemanagement lässt sich mit virtuellen Tests jedoch bereits in frühen Entwicklungsphasen validieren. Im Automotive-Umfeld gewinnt dabei Co-Simulation enorm an Bedeutung.

> Weiterlesen

Veröffentlicht auf safetrans.org

 

Embedded Security

Das Technologieunternehmen ITK Engineering stellt sich den Sicherheitsherausforderungen
der Zukunft.
Seit jeher ist dem Menschen die Sicherheit ein elementares Grundbedürfnis, welches sich über alle
Lebensbereiche erstreckt. Das gilt auch für die Fahrt in einem Fahrzeug.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in ATZelektronik

 

ISO 26262 - Auswirkungen auf automatisierte Prüffelder

Im Automobilbereich greift die Norm ISO 26262, die je nach Gefahrenpotenzial des Systems dessen Entwicklung und Absicherung massiv beeinflusst. Doch welche Berührungspunkte können bei der Absicherung der sicherheitskritischen Systeme auftreten? Themen wie Nachverfolgbarkeit der Anforderungen und Testergebnisse, gelebte Prozesse und eingesetzte Soft- und Hardware haben massiven Einfluss auf die Entwicklungsprozesse, weiß ITK Engineering.

> Weiterlesen

Veröffentlicht in MedEngineering

 

Sensorlose BLDC-Regelung

Bürstenlose Gleichstrommotoren sind effizient, verschleißarm und speziell für hohe Drehzahlen gut geeignet. Preiswerter werden sie, wenn die Sensorik durch Software ersetzt wird. 

> Weiterlesen

Referenz-Stories

 

Intelligentes Energiemanagement trägt zum erneuten Le Mans-Sieg bei

22 Prozent weniger Sprit - im Audi R18 e-tron quattro wurde das innerhalb kürzester Zeit verwirklicht.

> Weiterlesen

Projekte & User Stories

Veröffentlicht auf www.mathworks.com

 

Normkonform nach IEC 62304 - ITK Engineering entwickelt Regelung für Zahnarztbohrermotor mit modellbasierten Methoden

Die Herausforderung: Entwicklung und Implementierung einer feldorientierten Regelung für bürsten- und sensorlosen Gleichstrommotors in Zahnbohrern.

> Weiterlesen

 

Vollständige Automatisierung eines hochdynamischen Lenkungsprüfstands für realitätsnahe Prüfungen mit NI VeriStand, LabVIEW und PXI

Die Anforderungen an die Prüfung von Lenkungen sind rasant gestiegen. Neben den mechanischen Prüfungen, sind heute hochdynamische Prüfungen der elektrischen Lenksysteme auf Prüfständen üblich, die zunehmend unter realitätsnahen Bedingungen durchgeführt werden.

> Weiterlesen