Büroeingang ITK China

ITK Engineering eröffnet Standort in China

18.08.2021 | Pressemitteilung

Wuxi – ITK Engineering expandiert nach Asien. Im August hat das Südpfälzer Unternehmen ein Büro in der chinesischen Millionenstadt Wuxi nahe Shanghai eröffnet. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die bereits bestehenden Geschäftskontakte in China zu stärken und weiter auszubauen. Der Fokus liegt zunächst auf dem Automotive-Bereich mit Themen wie Systementwicklung oder Verifizierung und Validierung für Elektromobilität und hochautomatisiertes Fahren.

Nach wie vor ist China der Vorreiter beim Thema Elektromobilität: 2020 fuhren weltweit 10,9 Mio. Elektrofahrzeuge auf den Straßen, rund 5 Mio. davon im Reich der Mitte.[1] Diese Vormachtstellung ist ein zentraler Grund für ITK Engineering, die Präsenz vor Ort zu stärken. Im August hat das Unternehmen mit Sitz in Rülzheim ein eigenes Büro in der Stadt Wuxi (Provinz Jiangsu) gegründet. Von hier aus sollen künftig bestehende Geschäftsverbindungen gepflegt und neue Kunden gewonnen werden.

Michael Englert, Gründer ITK Engineering GmbH

Unser Markteintritt in China basiert auf den sich ändernden Bedürfnissen vieler chinesischer Kunden aus den Bereichen Elektromobilität und hochautomatisiertes Fahren. Sie erwarten eine lokale, kundenspezifische und marktdifferenzierende Entwicklung neuer Technologien.


Michael Englert, Gründer und Geschäftsführer ITK Engineering GmbH

Von Safety über AUTOSAR bis hin zu Validierung

Genau hier kann ITK Engineering seine Expertise als Entwicklungsdienstleister einbringen, sei es bei Themen wie Safety, Security, AUTOSAR oder Verifizierung und Validierung. Startpunkt in China ist ein Büro mit einigen einheimischen Vertriebsexperten, das personell rasch wachsen soll. So ist geplant, das Team bis 2024 auf rund 100 Personen zu vergrößern und dabei vor allem Ingenieure im Bereich Software- und Systementwicklung einzustellen. „Die Nähe zu Shanghai ist für uns ein wichtiger Standortvorteil: um rasch unsere Kontakte in die Automobilbranche auszubauen und auch, um in den nächsten Jahren hochqualifizierte Fachkräfte für uns zu gewinnen“, sagt Chen Xue, Leiter des neuen ITK-Büros.

Die optimale Ergänzung zum Portfolio der Bosch-Gruppe

Wie in Deutschland so weiß ITK Engineering auch in China durch ein besonderes Geschäftsmodell zu überzeugen.

Chen Xue

Mit unserer ausgeprägten Methodenkompetenz bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte und exklusive System- und Softwarelösungen. Nach Abschluss eines Projekts erhalten sie von uns sämtliche Rechte an den Entwicklungen.

Chen Xue, Regional President ITK China

Dies ist eine ideale Ergänzung zum Portfolio, das die Robert Bosch GmbH als Muttergesellschaft von ITK bereits in China anbietet. Den engen Schulterschluss bekräftigt ITK Engineering auch mit dem Markenzusatz „A Bosch Company“, unter dem das Unternehmen erstmals firmiert. Als Markennamen nutzt ITK in China „kē guǎng ruì“ (zu Deutsch: „Technologie, umfassend, weitsichtig“).

China als wichtiger Impulsgeber für das Europageschäft

Liegt der inhaltliche Fokus anfangs auf Entwicklungsdienstleistungen für die Elektromobilität sowie das hochautomatisierte Fahren, so will das Unternehmen mittelfristig auch in der Medizin- und Bahntechnik in China aktiv werden. Beide Bereiche sind wesentliche Säulen des europäischen Geschäfts von ITK Engineering. „Die Entscheidung, nach China zu expandieren, ist ein strategisch logischer Schritt unserer Entwicklung in Europa“, so Englert. „Hier haben wir eine gute Marktposition erreicht und arbeiten mit vielen führenden Fahrzeugherstellern zusammen. China ist ein riesiger Markt mit hohen technologischen Standards und einer beeindruckenden Innovationsgeschwindigkeit, von dem wir uns für unsere weltweiten Aktivitäten wichtige Impulse und zusätzliche Inspiration erwarten.“

[1] Erhebung des Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg, März 2021

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Unternehmen – Presse

Dr. Uli Kreutzer