itk Engineering

Requirements in the Loop – Frontloading your verification efforts

Erfahren Sie im englischsprachigen Whitepaper anhand eines praktischen Beispiels wie der Ansatz „Requirements in the Loop“ durch frühzeitige Fehleridentifizierung entscheidend zum Projekterfolg beiträgt.

Gute Anforderungen sind einer der Schlüsselfaktoren für den Projekterfolg. Die Sicherstellung, dass Anforderungen klar, eindeutig und testbar sind, hat einen großen Einfluss auf Entwicklungs- und Testaufwand und -zeiten. Dieses Ziel ist jedoch nicht einfach zu erreichen. In diesem Whitepaper erhalten Sie einen kurzen Überblick über Ansätze, die dabei helfen können, Anforderungen zu verbessern.

Lesen Sie mehr, über den Ansatz Requirements in the Loop (RiL), der inkonsistentes, unvollständiges und fehlerhaftes Verhalten mithilfe von Simulationen identifizieren kann. Dadurch entsteht ein großes Potenzial, Entwicklungszeit und -aufwand zu sparen und gleichzeitig die Produktqualität zu verbessern.

Whitepaper jetzt anfordern

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.